Lumme Filmservice (c) 2017

Mietbedingung

für Fahrzeugvermietung durch Lumme Filmservice

 

 

1. Berechtigte Fahrer

 

Das Fahrzeug darf nur vom Mieter selbst oder einen beim Mieter angestellten Fahrer gelenkt werden. Voraussetzung ist immer der Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B bzw. BE für das Fahren mit Anhänger und das Mindestalter von 25 Jahren. Eine Kopie des Führerscheins ist dem Vertrag beizufügen. Umsetzungen durch Servicefirmen sind anzukündigen.

 

2. Verbotene Nutzungen

 

Dem Mieter ist untersagt, das Fahrzeug zu verwenden:

a. zur Teilnahme an motorsportlichen Veranstaltungen und Fahrzeugtests,

b. zur Beförderung von leicht entzündlichen, giftigen oder sonst gefährlichen Stoffen außer  dem

    üblichen Maskenmaterial

c. zur Begehung von Zoll- und sonstigen Straftaten, auch wenn diese nur nach dem Recht des

Tatortes mit Strafe bedroht sind

d. zur Weitervermietung,

e. für sonstige Nutzungen, die über den üblichen Gebrauch eines Maskenmobiles, Aufenthaltsmobiles bzw. Garderobenmobiles hinausgehen insbesondere der Transport von Set-AL Equipment.

 

 

3. Reparaturen

 

Reparaturen, die notwendig werden, um Betriebs- und Verkehrssicherheit des Fahrzeuges zu gewährleisten, dürfen vom Mieter bis zum Preise von 50,- Euro ohne weiteres, größere Reparaturen nur mit Einwilligung vom Vermieter in Auftrag gegeben werden. Die Reparaturkosten trägt der Vermieter gegen Vorlage der entsprechenden Belege, soweit der Mieter nicht für den Schaden haftet.

 

4. Verhalten bei Unfällen

 

Der Mieter hat nach einem Unfall, Brand, Diebstahl, Wild- oder sonstigen Schaden alle Massnahmen zur Schadensbegrenzung einzuleiten. Bei Personenschäden und Sachschäden über 500,-€ ist die Polizei zu rufen. Dies gilt auch bei selbstverschuldeten Unfällen ohne Mitwirkung Dritter. Gegnerische Ansprüche dürfen nicht anerkannt werden. Der Mieter hat dem Vermieter einen ausführlichen schriftlichen Bericht unter Vorlage einer Skizze zu erstatten. Der Unfallbericht muss insbesondere Namen und Anschrift der beteiligen Personen und etwaiger Zeugen sowie die amtlichen Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge enthalten.

 

5. Versicherung

 

Die Fahrzeuge sind Haftpflicht und Kaskoversichert. Der Mieter haftet bei selbstverursachten Schäden unter 1.000,-€ für das Masken- und Garderobenmobils, bzw. 500,-€ für die Aufenthaltsmobile voll.

 

6. Schäden am Fahrzeug, Haftung des Mieters

 

Das Fahrzeug befindet sich bei Übergabe in einem ordnungsgemäßen Zustand.

 

Folgende Schäden am Fahrzeug sind dem Vermieter zurzeit bekannt:  siehe Übergabeprotokoll

 

Der Mieter erhält ein verkehrssicheres und funktionstüchtiges Fahrzeug, das sorgsam zu behandeln ist. Insbesondere sind technische Vorschriften und Betriebsanleitungen zu beachten. Das Fahrzeug ist ordnungsgemäß zu verschließen. Das  Fahrzeug  hat  sich  bei  Rückgabe  in  einem  sauberen  und  ordentlichen Zustand zu befinden. Eventuell notwendige Reinigungskosten sind vom Mieter zu tragen.

Die Haftungsbefreiung entbindet nicht von den oben genannten Verpflichtungen in diesen Mietbedingungen. Der Mieter haftet voll bei Verletzung der vertraglichen Verpflichtungen, insbesondere für Schäden, die bei Benutzung durch einen nicht berechtigten Fahrer oder zu verbotenem Zweck entstehen. Hat der Mieter Unfallflucht begangen oder seine Pflichten verletzt, haftet er ebenfalls voll, es sei denn, die Pflichtverletzung hat keinen Einfluss auf die Feststellung des Schadenfalles. Ferner haftet der Mieter voll bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verursachung des Schadens, insbesondere bei Alkohol oder Drogen bedingter Fahruntüchtigkeit sowie bei Schäden, die durch unsachgemäße Bedienung (z.B. Falschbetankung, Nichtbeachtung der Fahrzeugmaße) entstehen.

Das Fahrzeug ist jederzeit ordnungsgemäß und sicher abzustellen. Graffitischäden sind auf Kosten des Mieters professionell zu entfernen.

 

7. Ausfall des Fahrzeuge

 

Lumme Filmservice haftet nicht für Folgeschäden durch den Ausfall der Fahrzeuge die nach Vorfällen wie z.B. Diebstall, Brand oder Panne entstehen.

 

 

8. Zahlungsweise

 

Die Rechnung wird nach Absprache, spätestens nach Rückgabe des Fahrzeuges erstellt und ist innerhalb von vierzehn Tagen ohne Abzug von Skonto zu überweisen.

Haftungsschäden sind sofort fällig und werden mit der Kaution verrechnet. Die Rückzahlung des Restbetrages ist daher erst nach genauer Feststellung der Schadenshöhe möglich.

 

 

9. Betriebskosten/Bußgelder

 

Die Betriebskosten sind zu vollem Umfang vom Mieter zu begleichen. Dies gilt auch für eventuell entstandene Bußgelder.

 

10. Gerichtsstand

 

Berlin